Brandschutznetz

[Translate to DE:] fire protection icon

Im Brandfall ist Wasser immer noch das Löschmedium Nummer Eins. Es ist dann wichtig, das genügend Wasser unverzüglich für Feuerwehrleute zur Verfügung steht, um Leben zu retten und Gebäude vor Feuer zu schützen.

Über- und Unterflurhydranten werden als Wasserversorgungsstellen genutzt. Sie werden in angemessenen Abständen innerhalb des Netzwerkes installiert, sodass sie jederzeit zugänglich sind, ohne z.B. von parkenden Autos blockiert zu werden. Selbst wenn sie über längere Zeiträume nicht benutzt werden, müssen sie im Brandfall unverzüglich geöffnet werden und die erforderliche Wassermenge liefern können. Hohe Strömungsmengen und standardisierte Anschlüsse sind hierfür eine Voraussetzung. Spezielle Anforderungen werden auch hinsichtlich der Sicherheit gestellt, sodass die Absperrvorrichtung selbst unter Betriebsdruck ersetzt werden kann und es keine Risiken gibt, selbst wenn sie z.B. wegen einer Fahrzeugkollision beschädigt ist. Pfostenhydranten sind insbesondere dem Wind, Wetter und starker UV-Strahlung über Jahre hinweg ausgesetzt. Dies erfordert den Einsatz qualitativ hochwertiger Materialien wie zum Beispiel Emaille oder Edelstahl. Die Entnahme von Wasser aus Hydranten darf auch nicht zu Verunreinigungen des Trinkwassers führen. Zu guter Letzt sind Hydranten Objekte, die in öffentlichen Räumen stehen. Mit einer breiten Palette an unterschiedlichen Designvarianten, von klassisch bis modern, bietet TALIS in dieser Hinsicht Optionen für eine Vielfalt von Bedürfnissen und Präferenzen.

firefighters with hosefire hose and fire hydrantfire fighters extinguishing flames feuerwehr bei löscharbeitengerman fire fighters feuerwehr plugging in fire hose and mobile hydrant